Das Lackballett

Theater
Datum: 31.01.2019 20:00

Veranstaltungsort: 
theater im depot
Immermannstr. 29
44147 Dortmund

THEATER DER KLÄNGE Oskar Schlemmer, aufstrebender Künstler der zwanziger Jahre und Bauhaus-Professor, hatte ab 1933 Berufsverbot und verlor seinen Hochschultitel. Der Chemiker und Unternehmer Kurt Herberts ließ ihn und weitere durch die Nazis als „entartet“ gebranntmarkte Künstler heimlich in seinem „Lacklabor“ in den Farbwerken Herberts in Wuppertal arbeiten. Neben Gemälden – angefertigt mit dem damals noch neuen Kunstlack – entstand in diesem Labor 1942 auch ein „Lackballett“, welches nur einmal intern aufgeführt wurde... Im Jahr darauf starb Oskar Schlemmer. Das Theater der Klänge nimmt die für 2019 geplanten NRW- Aktivitäten zu 100 Jahre Bauhaus zum Anlass sich mit Oskar Schlemmers Lackballett aus dem Jahre 1942 auseinander zusetzen und die Idee zeitgenössisch in neuer Gestalt wieder aufzuführen. Bei der Neuinterpretation geht es vor allem um eine Material- und Farbinterpretation. Das Lackballett wird eingebetet in eine interaktive Live-Videoszenografie und interkative live-elektronische Musik. Eintritt: VVK 14 € / 8 € erm. AK 16 € / 10 € erm. Regie, Komposition: J.U. Lensing Choreografie: Jacqueline Fischer Videoszenografie: Yoann Trellu Tanz: Miriam Gronau, Javier Ojeda Hernandez, Cheng-Cheng Hu, Tuan Ly, Francesca Perrucci, Phaedra Pisimisi Lichtdesign: Markus Schramma KBB: Miriam Pankarz Die Produktion wird gefördert durch das Kulturamt Düsseldorf, Sonderförderung Land NRW, BürgerStiftung Düsseldorf, Stiftung van Meeteren Quelle: das Dortmunder Stadtportal

 

Telefon
0231 982120
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!