Dieselknecht

Kategorie
Musik
Datum
11.07.2019 20:00
Veranstaltungsort

Subrosa
Gneisenaustr. 56
44147 Dortmund
Telefon
0231 820807
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lieder von Liebe, Tod & Teufel [und Mofafahren] Zunächst gefiel es ihnen, mit Banjo, Gitarre, Kontrabass & Snare Mundorgel-Klassiker, Arbeiterlieder wie alte Gedichte in einem Mix aus Punk, Volksmusik & Rockabilly neu zu vertonen. Noch heute werden bei jeder ihrer energiegeladenen Shows "Bolle", "Wir lieben die Stürme" oder "Niemals zurück" aus lauter Kehle eingefordert. Doch man wurde erwachsener - und reicherte das Repertoire mit mehr und mehr eigenen Stücken an. Mehrstimmige Gesänge wurden ausgefeilt und es durfte auch mal ein Gang runtergeschaltet werden. Das blieb nicht unbeobachtet: im Jahre 2015 trat der Kultursender ARTE an die Band heran und bat, den Song "Zechenstadt" - eine schwarze Liebeserklärung an ihre Wahlheimat - für den 'Metropolreport Ruhrgebiet' zur Verfügung zu stellen. Dieselknecht bestanden darauf, das Lied live zu spielen und so geschah es. Endlich im Fernsehen! Doch man blieb nicht stehen, nahm vier CD-Alben und vier Vinyl-Singles auf, Musikvideos wurden gedreht. "Der letzte Wilderer" ist mehrfach nominiert und prämiert worden, in Arbeit befindet sich ein ca. 30-minütiges Kneipen-Musical. Sonst nicht so billig zu haben, gibt es heute abend das zweifelhafte Vergnügen eines vollen Dieselknecht-Konzerts "für umme" - beim 3-Tages-Festival-Auftakt zur Wiederbelebung des Friday Night Music Club: #FNMC im #subsummer...unten, am Hafen! Eintritt frei Quelle: das Dortmunder Stadtportal