Fräulein Nina

Kategorie
Sonstiges
Datum
18.10.2018 20:00
Veranstaltungsort

EKAMINA im SISSIKINGKONG
Landwehrstr. 17
Dortmund-Nordstadt
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lesung und Performance (Eintritt: 5,- Euro)

Fräulein Nina - immer was anderes. Sie tut nichts, sondern einfach nur, was sie will.

Sie singt, sie zetert, sie ruft zur „Capri-Fischer-Gruppen-Aerobic“ auf. „Ein künstlerisches Gesamt-Kunstwerk“ wurde sie mal genannt, als das sie – zu aktuellen Themen oder passend zu den Kontexten ihrer Aufführungen – in Erscheinung tritt. Auf ein bestimmtes Genre festlegen lassen wollte sie sich nie, ebenso wenig, wie sich fest an ein Haus zu binden.

Ihre Texte handeln oft von Fräuleins und Italiani (Fräulein Nina ist Halb-Italienerin). Sie liefert kulturgeschichtliche Reflektionen zu Freizeit, Lifestyle, Kultur, Musik, Formen und Gesellschaft der Nachkriegsjahre in der BRD.

Und außerdem: Gedichte, Prosa, Kolumnen, Roman, Interviews. Schlechte Witze. Mal polternd, mal nachdenklich, auf jeden Fall schwer unterhaltsam haut das Fräulein alles raus, was auffällt oder  stört. „Auffällige Gebäckstücke“ in Supermärkten, die einem ein bestimmtes Gefühl unterjubeln wollen beschäftigen sie, ebenso wie zahlreiche Elektrogeräte und ihre vermeintlichen Funktionen („geht nicht“). Irrungen und Wirrungen von Kommunikationsabläufen, das Verharren in Telefon-Warteschleifen, wie modernes Banking („die Automaten sind kaputt, wir können gerade kein Geld auszahlen“). Immer wieder – zwischendurch – zarte Töne. Auseinandersetzungen mit alternativen und normativen Lebens- und Verhaltensweisen.