Jutta Jendreiek

...Jutta Jendreiek

Alter: 66 Jahre

Tätigkeit: Steuerberaterin

Wo kommen Sie her und in welchem Dortmunder Stadtteil leben Sie zurzeit?
Ich bin ein echtes Nordstadtkind - ich bin in der Nordstadt geboren und lebe und arbeite immer noch hier. Ich war nie weg!

Welche Kulturveranstaltung in der Nordstadt haben Sie zuletzt besucht?
Wichern:    "Dortmunder Kabarett & Comedy POCAL"
Borsigplatz Verführungen: Glaubensvielfalt und Lecker is` datt 2
Hoeschparkfest, Hafenspaziergang und das Still-Leben auf dem Borsigplatz
Tag des offenen Denkmals: Rundgang "Freiherr-vom-Stein-Platz"
 
Was ist Ihr Lieblingsplatz in der Nordstadt?
Der Garten hinter unserem Haus - Ruhe pur!

Was unternehmen Sie Interessantes in der Nordstadt ohne Geld auszugeben?
Besichtigung der "Mauergalerie" in der Weißenburger Straße, Spaziergang durch den Fredenbaum - besonders schön wenn die Narzissen und die Buschwindröschen blühen,
Verweilen auf den Bänken am Kanal vor den Bootshäusern und dem Dortmunder Leistungszentrum -wenn man Glück hat, kann man den Deutschland-Achter beim Training beobachten- und natürlich Radfahren.

Erzählen Sie kurz Ihre beste Geschichte aus der Nordstadt?
Jedes Jahr im Frühjahr freuen wir uns, wenn wir die Fledermaus, die seit Jahren hinter dem Haus auf Insektenfang geht, wieder begrüßen dürfen. Es ist ein regelrechter Wettbewerb entstanden, wer die Fledermaus zuerst entdeckt. In diesem Jahr haben wir drei Fledermäuse gesichtet!
Auch ein Eisvogelpaar hat uns im Garten schon besucht.

Ihr Wunsch für die Zukunft der Nordstadt lautet?
Eine kleine Geschichte von André Heller bringt es auf den Punkt:
"Wenn ein Wolf im Wald einen Wolf sieht, denkt er: Aha - ein Wolf!
Wenn ein Mensch im Wald einen Menschen sieht, denkt er: Oje - ein Mörder"
Ich wünsche mir, dass jeder erkennt, dass in der Nordstadt MENSCHEN leben.

David Weinkauf

... David Weinkauf

Alter: --

Tätigkeit: Künstler

Wo kommen sie her und in welchem Dortmunder Stadtteil leben Sie zur Zeit?
Bis auf einen kleinen Ausrutscher ( 1 Jahr Berlin ) lebe ich schon immer in Dortmund. Aufgewachsen bin ich in Lücklemberg. Meine erste Wohnung war in der Nordstadt weil es mich schon immer dahin gezogen hat wo das Leben ist. Zuletzt habe ich 7 Jahre am wunderbaren Borsigplatz gewohnt bis ich dieses Jahr ins Kreuzviertel gezogen bin.
 
Welche Kulturveranstaltung in der Nordstadt haben Sie zuletzt besucht ?
Das war wohl der Hafenspaziergang 2018 in dessen Rahmen ich auch in der Hafenkanzlei im Speicher 100 ausgestellt habe. Gutes Wetter, gute Locations und sehr interessante Künstler. Man kann nur hoffen dass das Hafenviertel seinen Charme behalten darf...

Was ist Ihr Lieblingsplatz in der Nordstadt ?
Ganz klar der Borsigplatz und das ganze Viertel drum herum! Das fühlt sich immer noch wie Heimat an und wird es wohl auch immer bleiben. Ich arbeite immer noch einmal in der Woche in einem Jugendtreff in der Stahlwerkstraße und diese Arbeit mag ich wirklich sehr.

Was unternehmen Sie interessantes in der Nordstadt ohne Geld auszugeben ?
Schwer zu sagen. Im Endeffekt kostet doch alles irgendwie Geld. Aber im Hoeschpark war ich immer ganz gerne joggen. Ein schöner, vor allem im Sommer, sehr diverser Park der einiges zu bieten hat und das absolut kostenlos.

Erzählen sie kurz Ihre beste Geschichte aus der Nordstadt
Es war im Jahr 2013 kurz vor dem Champions League Finale zwischen unserer Borussia und den Bayern. Ich lief über den Borsigplatz, da stand ein ziemlich arrogant und provozierend drein schauender Typ im Bayerntrikot an eine Ampel gelehnt. Mich hat irgendwie seine Art und natürlich dieses hässliche Trikot an diesem Ort geärgert und so habe ich ihm relativ klar deutlich gemacht dass er sich so wie er aussieht definitiv am falschen Ort befindet und doch besser geht. Ich kann mich nicht mehr an meinen genauen Wortlaut erinnern aber es war wohl nur so mittel höflich. Ein bis zwei Wochen später waren wir dann in ziemlich großer Runde in unserer Bude am Borsigplatz versammelt um das Spiel zu sehen. Im Hintergrund liefen banale Vorberichte als ich plötzlich den komischen Bayern im Fernseher sah, wie er arrogant am Borsigplatz rumsteht. Ich machte lautstark meine Freunde darauf aufmerksam dass das der blöde Typ ist von dem ich erzählt hatte. Es stellte sich heraus dass ich unwissendlich Teil des großen ZDF Fantests geworden war. Keine Ahnung welche Kategorien es sonst noch gab,  mein Part jedenfalls fand sich in der Kategorie "Toleranz" wieder. Die Frage war wie die Dortmunder auf einen augenscheinlichen Münchner und die Bayern auf einen Dortmunder reagieren. Der Dortmunder stand glaube ich 7 Minuten in München rum bis ihn jemand höflich ansprach. Der Münchner hingegen stand glaube ich ungefähr eine Minute am Borsigplatz bis ich in einem zugegeben relativ assigen Outfit, was die ganze Situation aber nur noch runder machte, ins Bild schlenderte und ihm klar machte dass er doch besser geht.... Die Konsequnz war dass der Toleranzpunkt ganz klar an die Bayern ging ich und Dortmund aber ohne Ende Realnesspunkte gewonnen haben (:  

Ihr Wunsch für die Zukunft der Nordstadt lautet?
Dass die Menschen insgesamt noch mehr mitgenommen werden. Dass bedeutet für mich Kultur, das bedeutet Jugendzentren, Infrastruktur und bessere Bildungsangebote!! Die Investitionen könnten noch viel höher und gezielter fließen. Wenn ich sehe woran es bei uns im Jugendzentrum KECK manchmal fehlt oder seit Jahren das halbe Außengelände abgesperrt ist weil es baufällig ist könnte ich wirklich kotzen. Auch wenn in den letzten Jahren schon viel investiert wurde und viele Menschen sich ernsthaft für ihren Kiez einsetzen würde ich mir von der Stadt manchmal noch etwas mehr wünschen.

Isolde Parussel

...Isolde Parussel

Alter: 39

Tätigkeit: Leiterin Hoesch-Museum

Stephan Gersmann

...Stephan Gersmann

Alter: 22

Tätigkeit: Student

Carola Theilig

...Carola Theilig

Alter: 59

Tätigkeit: Pfarrerin in der Evangelischen Lydia-Kirchengemeinde

Franz Stengert

...Franz Stengert

Alter: 66

Tätigkeit: Rentner, Vorstand der Stiftung Soziale Stadt

Alexander Seifert

...Alexander Seifert

Alter: 31

Tätigkeit: Student der Angewandten Sozialwissenschaften

Levent Arslan

...Levent Arslan

Alter: 45 Jahre

Tätigkeit: Programmleiter/ kommissarischer Leiter des DKH

Houssie Shirin

...Houssie Shirin

Alter: 34

Tätigkeit: Theaterpädagogin/Regisseurin

Karsten Haug

...Karsten Haug

Alter: 45 Jahre

Tätigkeit: Gemeindereferent in der katholischen Pfarrei Hl. Dreikönige in der Nordstadt